Trachten, die besondere Alltagskleidung?

Trachten gehörten früher zum Alltag, wie das Aufstehen und das Zubettgehen. Es gab in Bayern und Österreich, sowie einigen anderen Regionen, schlichtweg nichts anderes, als die typischen Kleider und Hosen – zur Arbeit, zum Ausgehen, in der Freizeit. Natürlich war für die Frauen auf dem Feld ein altes Dirndlkleid angebracht, für die Kirche am Sonntag und das Fest hing ein gutes, auch etwas festlicheres Kleid im Schrank und wurde auch wirklich nur als Sonntagsstaat getragen. Das Dirndl war praktisch; zum Beispiel wurde nach der Feldarbeit einfach eine andere Schürze umgelegt, um in der Küche weiter arbeiten zu können; so sparte man sich das…